09.04.1961

 

Motor Mögelin-BSG Chemie Premnitz 0:4(0:2)

Das In Wudike ausgetragene Punkte­spiel Mögelin — Premnitz wurde allge­mein so eingeschätzt, daß Mögelin die größeren Aussichten auf einen Erfolg hat. Bei den Chemikernkonnte man im Spiel gegen Hennigsdorf schon eine Verbesse­rung erkennen —, und im Spiel gegen Mögelin platzte der Knoten endgültig.Bereits In der 8. Spielminute war die erste Chance für Chemie vorhanden, als Gerstenmeier eine Rückgabe nicht fest­halten konnte, und Titta nur knapp da­neben schoß. Die 10. Spielminute brachte dann die 1 : O-Führung,. nachdem Lange eine Ecke hereingegeben hatte, die zu Barnewitz kam, und dieser Rzyski be­diente, der dann für Gerstenmeier un­haltbar einschoß.Beim 2 :0 war es wie­der Rzyski, der nach guter Vorarbeit von Barnewitz verwandeln konnte.Noch zwei Großchancen in der 43. und 44.Minute wurden vergeben, und damit ging es in die Halbzeit.

Hatte man zu Beginn der zweiten Spielhälfte einen Generalangriff der Mögeliner erwartet, so wurde man ent­täuscht, denn Premnitz legte noch zu und bestimmte weiterhin eindeutig das Spielgeschehen. Die 68. Minute ergab das 3 : 0, nachdem Gerstenmeier den Ball ab­gewehrt hatte, und Reeck im Nachschuß vollendete. 4 Minuten vor dem Spielende schaffte Titta Im Alleingang Tor Nr. 4.Alles in allem, die 800 Zuschauer konnten mit der Spielweise der Chemiker durchaus zufrieden sein, doch Mögelinenttäuschte und hatte keine Chance, gegen die gut aufgelegten Chemiker zu einem Erfolg zu kommen.