SG Dynamo Eisleben-BSG Chemie Premnitz 3:1

 

Aufstellung:

 

Michael Ginzel

Siegfried Hopp

Dietmar Möhring

Stephan Lipsky

Werner Groß

Bernd Rosenberg 

Ullrich Janeck(ab 76.min Reinhard Gottong

Helmut Lück

Andreas Pfeiffer(ab 56.min Rainer Dennstedt)

Alfons Neuendorf

Hans Hurtig

 

Zuschauer: 280

 

Schiedsrichter: Laven(Genthin)

 

Tore:  1:0 Helmut Kieruj 55.min(FE), 2:0 Günter Gruhn 71.min, 2:1 Reinhard Gottong 83.min(FE), 3:1 Wolfgang Hartmann 87.min(FE)

 

 

Chemies Steigerung wurde nicht belohnt

 

Premnitz konnte seinen Aufwärtstrend aus dem Böhlener Spiel zwar über weite Strecken bestätigen, doch geriet man gegen die gut aufgelegten Eislebener letztendlich ins Hintertreffen. Die durch das verspätete Eintreffen der Gäste erst um 14 Uhr angepfiffene Partie war über die gesamte Spielzeit abwechslungsreich. Für das 0:0 zur Pause konnte sich der Gast

in erster Linie bei Torwart Ginzel bedanken, der mit hervorragenden Abwehrtaten glänzte. Dann verstärkte Eisleben den Druck, erzielte zwei Tref fer (55., Foulstrafstoß, 71.), die Gottong mit dem Anschlußtreffer per Foulstrafstoß (83.) beantwortete. Die endgültige Entscheidung fiel ebenfalls von der Strafstoßmarke aus (87.).

     HORST VEIT