BSG Chemie Böhlen-BSG Chemie Premnitz 6:0

 

Aufstellung:

 

Peter Gottschalk

Heino Rügen

Rainer Dennstedt

Stephan Lipsky

Siegfried Hopp 

Werner Groß(ab 58.min Reinhard Gottong )

Andreas Pfeiffer(ab 62.min Alfons Neuendorf)

Helmut Lück

Bernd Rosenberg 

Manfred Kempf

Hans Hurtig

 

Zuschauer: 1200

 

Schiedsrichter: Purz(Cottbus)

 

Tore:  1:0 Klaus Havenstein 13.min, 2:0 Klaus Bittner 42.min, 3:0 Klaus Havenstein 57.min, 4:0 Klaus Bittner 62.min, 5:0 Klaus Havenstein 79.min (FE) , 6:0 Klaus Havenstein 83.min

 

 

Einen Punkt im Kampf gegen den Abstieg zu erringen, das war das erklärte Ziel der stark gefährdeten Premnitzer. Am Staffelsieg der Böhlener zweifelten sie jedoch nicht und überreichten deshalb schon vor dem Spiel die Blumen.

Der Platzbesitzer bedankte sich dafür auf seine Weise und setzte den Gästen 6 Tore ins Netz (Havenstein 4, Bittner 2). Es war enttäuschend, wie wenig Widerstand die Premnitzer den ständigen Angriffen des Spitzenreiters entgegenzusetzen hatten. So nimmt es nicht wunder, daß sich zum Ende hin ein Spiel auf ein Tor entwickelte. Niemand wußte in der schwachen Premnitzer Mannschaft die Aktionen zu ordnen. So war es mehr dem Unvermögen der Böhlener Stürmer zuzuschreiben, daß es nicht zu einer zweistelligen Niederlage kam. Übungsleiter Sandowski zeigte sich über den schwachen Auftritt seiner Männer arg enttäuscht. Nun muß Premnitz nächste Woche unbedingt gewinnen, um nicht schon vorzeitig als Absteiger festzustehen.

GÜNTER MÄNNIG