Saisonabschluss und Abschied

FUSSBALL / TSV-Team feiert Klassenerhalt / Heino Rügen verabschiedet


PREMNITZ ■ Am vergangenen Mittwoch war die Landesligasaison 2002/03 für die Kicker des TSV Chemie Premnitz endgültig Geschichte.

Bei bestem Wetter fand sich das Landesliga-Team des TSV nochmals zusammen, um bei Bier und Gegrilltem den Klassenerhalt zu feiern. Außerdem wurde der Abend genutzt, um verdienstvolle Spieler aus den Reihen des TSV Chemie Premnitz zu verabschieden. Vier Spieler werden am 15. Juli zum Trainingsauftakt der Mannschaft nicht mehr dabei sein. Während Andre Kather, Mathias Baetz und Steve Lucke bei anderen Vereinen eine neue Herausforderung suchen, wird Ronny Henke aus beruflichen Gründen ins Rheinland ziehen.

Mit dem Abpfiff des letzten Spiels gegen Borgsdorf ging auch Trainer Heino Rügen von Bord. Heino Rügen, der maßgeblichen Anteil daran hat, dass der TSV Chemie Premnitz zu einer festen Größe in der Landesliga geworden ist, wird der Abteilung Fußball des TSV Chemie aber weiter erhalten bleiben. Er wird sich in Zukunft als Abteilungsleiter mit einer neuen Vorstandscrew um die Belange des Premnitzer Fußballs kümmern. In einem kurzen Resümee zog Heino Rügen an diesem Abend Bilanz. Mit jeweils 27 Einsätzen von möglichen 30 waren Rene Kersten und Steven Schmeling die Spieler, die bei fast allen Saisonspielen dabei waren. Als Trainingsfleißigster erwies sich Ronny Henke. Mit 13 Toren war Andre Kather der erfolgreichste Torschütze der Premnitzer Mannschaft.

Ein Dank ging auch an alle Sponsoren, die es wieder einmal ermöglichten, dass der Fußball in Premnitz salonfähig blieb. Ein besonderer Dank ging dabei an die Stadtwerke Premnitz und die Baufirma Rampf, die immer dann zur Stelle waren, wenn es einmal irgendwo brannte.