21. Spieltag - Samstag, 02.04.2005 - 15:00

Brandenburger SC Süd 05 II - TSV Chemie Premnitz 2:1 (0:0)

Tore: 1:0 Marcel Kapitzke (67.); 1:1 Christian Ohle (82.); 2:1 Sebastian Köppe (87.)

Schiedsrichter: Christian Pingel (Sadenbeck)

Zuschauer: 85

Nun hat es die auch die Chemiker erwischt. Am Samstag unterlagen die Fehlbergschützlinge im Derby dem BSC Süd 05 Brandenburg II mit 2:1. Das Spiel begann mit fast zweistündiger Verspätung. Lange im Vorfeld war die Partie auf 12.00 Uhr angesetzt. Warum die Schiedsrichter ihre Ansetzung zu 15.00 Uhr erhielten, ist unverständlich. Für den TSV wurde es das erwartet schwere Spiel. Die Gastgeber standen mit dem Rücken zur Wand und es mußte ein Sieg her wenn man die Hoffnung auf den Klassenerhalt aufrecht erhalten wollte. Bereits in der 5. min. setzten die Gastgeber durch Marx ein erstes Achtungszeichen.

Bei seinem Schuß mußte sich Torwart Rotter strecken um ein frühes Gegentor zu verhindern. Was die Gäste betrifft war früh zu erkennen das es nicht der Tag der so souverän gestarteten Premnitzer werden würde. Trotzdem hatten die Chemiker in der ersten Halbzeit eine Reihe von Möglichkeiten für klare Verhältnisse zu sorgen. Vor allem bis zur 30. min. hätten Ch. Fehlberg zweimal R. Kersten sowie Ch. Ohle und M. Groß die Premnitzer Führung erzielen können. Spielerisch lief bei beiden Mannschaften recht wenig zusammen. Es überwog der Kampf. Der sehr harte Platz ließ viele Bälle verspringen, beide Mannschaften hatten damit ihre liebe Not.Die zweite Halbzeit begann wenig erfreulich für den TSV. Nach nur fünf Minuten im zweiten Abschnitt mußte Ch. Fehlberg mit einer Zerrung vom Platz. Nun bekamen die Brandenburger ein Übergewicht. In der 58. min. verzog Blank noch aus guter Position. Besser machte es Kapitzke in der 62. min. Als er freistehend die Führung für den BSC Süd 05 II besorgte. Premnitz fand nach dem Gegentor kaum ein Mittel um sich Chancen zu erspielen. Die Bälle wurden zumeist lang nach vorn geschlagen wo R. Rades und D. Rudolph körperliche Nachteile hatten. Trotzdem gelang den Premnitzern der Ausgleich. R. Rades nutzte einen krassen Abwehrfehler der Gastgeber in der 85. min. zum Ausgleich. Eigentlich hätte man erwarten können das die Premnitzer dieses Remis nach Hause bringen. Am Ende reichte es dann aber nicht. Ohne das der BSC Süd 05 II alles auf eine Karte setzen mußte lud man die Gastgeber in der 88.min. praktisch zum Torerfolg ein. D. Rudoplph bekam den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Köppe versenkte den Ball im dritten Versuch zum 2:1 im Tor von M. Rotter.