24. Spieltag - Samstag, 23.04.2005 - 15:00

TSV Chemie Premnitz - SV Blau-Weiß Dannenwalde 1:4 (1:2)

Tore: 0:1 Artan Isufi (3.); 0:2 Christian Stölke (25.); 1:2 Christian Fehlberg (33.); 1:3 Arne Ziesecke (63.); 1:4 Artan Isufi (90.)

Schiedsrichter: Michael Hönicke (Werder/H.)

Zuschauer: 60

Premnitz unterliegt klar !

 

Am 24. Spieltag empfing der TSV Chemie Premnitz die Vertretung von Blau Weiß Dannenwalde. Nach einem ausgeglichenen Spiel unterlagen die Fehlbergschützlinge klar mit 1:4. Dabei enttäuschte der TSV Chemie keineswegs. Die taktische Vorgabe aus einer sicheren Abwehr schnell zu Kontern war bereits nach 4 Minuten über den Haufen geworfen. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld bekamen die Gäste einen Freistoß zugesprochen. Diesen verwandelte A. Isufi zum 0:1. Torwart M. Rotter war dabei chancenlos. Premnitz zeigte sich wenig beeindruckt und bestimmte mit zunehmender Spielzeit mehr und mehr das Geschehen.

Nur 2 Minuten nach der Führung, ging ein Schuß von R. Rades nur knapp am Gästetor vorbei.Dann war es erneut R. Rades der aus halb rechter Position um haaresbreite den Ausgleich verfehlte. Unerwartet und praktisch mit dem zweiten Torschuß das 0:2. Nach einem Foul am Strafraum erhielten die Blau Weißen erneut Freistoß. Der erste Ball landete in der Mauer, überraschend pfiff der Schiedsrichter, zeigte Fingerhut die Gelbe Karte und ließ den Freistoß wiederholen. M . Stölke legte sich den Ball zurecht und verwandelte diesmal unhaltbar für Rotter zum 0:2. Aber auch von diesem Tor ließ sich der TSV nicht entmutigen. Angriff auf Angriff rollte nun auf das Gästetor. Nach einer Klasseaktion von Ch. Fehlberg als er gleich drei Bewacher abschüttelte, hatten die Chemiker Pech. Fehlbergs Schuß sprang von der Lattenunterkante ins Feld zurück. Nur zwei Minuten später dann aber doch der verdiente Anschlußtreffer. Wieder setzte sich Ch. Fehlberg gegen seinen Bewacher durch und vollendete zum 1:2. Aufregung kurz vor der Pause als Dannenwalde vehement einen Strafstoß forderte. Ergebnis der Proteste, dreimal Gelb für die Blau Weißen. Nach der Pause das gleich Bild. Premnitz lief dem Rückstand hinterher und die Gäste aus Dannenwalde versuchten mit schnellen direkten Kontern zum Erfolg zu kommen.In der 60. min. hatte Ch. Fehlberg den Ausgleich auf dem Fuß, verzog aber knapp. Fast im Gegenzug praktisch die Entscheidung. Erneut nutzte Dannenwalde einen Ballverlust im Mittelfeld zum Konter. Ziesike versenkte einen hohen Ball per Kopf zum 1:3.Wenn man den Premnitzern eins bescheinigen konnte. Trotz des Rückstandes versuchte die Mannschaft alles das Spiel vielleicht doch nocheinmal zu drehen. Kämpferisch konnte man den Gastgebern überhaupt nichts vorwerfen. Chancen zumindest das Ergebnis freundlicher zu gestallten waren auch in der Schlußphase noch vorhanden. So erkämpfte sich R. Kersten den Ball an der Torauslinie und vergab dann aber überhastet.Besser machte es der Dannenwalder Isufi in der Nachspielzeit. Einen Konter schloß er mit straffen Schuß in den Winkel zum 1:4 Endstand ab.Am verdienten Erfolg der Dannenwalder gab es am Ende nichts zu deuteln, wenn dieser Erfolg aber sicher um das ein oder andere Tor zu hoch ausfiel.

Aufstellung: Rotter, Nürnberg, Groß, Fingerhut, Neuber, Jurk (65. Ferch), Kersten, Sell, Ohle, Fehlberg, Rades

 

Peter Kaiser