29. Spieltag - Samstag, 04.06.2005 - 15:00

FSV Babelsberg 74 - TSV Chemie Premnitz 1:3 (0:2)

Tore: 0:1 Falko Neuber (11.); 0:2 Alexander Jurk (33.); 1:2 Christian Dietze (55.); 1:3 Christian Fehlberg (56.)

Schiedsrichter: Frank Kerrat (Prötzel)

Zuschauer: 70

Geschafft !

Chemiker sichern sich nach einem 1:3 Erfolg bei Babelsberg 74 die Landesklasse

 

Einen Spieltag vor Abschluß der Saison 2004-2005 sicherten sich die Premnitzer den Klassenerhalt.Bei Babelsberg 74 waren die Gäste aus Premnitz von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. Den Chemikern war bewußt das man nur mit einem Sieg auf der sicheren Seite sein würde und so präsentierte sich die Elf um Spielertrainer Ch. Fehlberg dann auch.Mit schnellen Kombinationen setzte man die Randberliner sofort unter Druck und als F. Neuber nach einer Supervorarbeit von Ch. Fehlberg das 0:1 erzielen konnte, schien die Taktik der Premnitzer im Angriff sein Glück zu suchen auf zu gehen.Babelsberg fand in der gesamten 1. Halbzeit keine Mittel das Premnitzer Spiel einzuengen.Nach 20. min. reagierte Aleyt im Tor der 74 er erstklassig nach einem Kopfball von M. Sell. Wenig später tauchte F. Neuber vor dem der Gastgeber auf scheiterte aus Nahdistanz ebenfalls am Babeslberger Torsteher. Es war schon Glück für den FSV 74 das die Partie nicht schon nach einer halben Stunde zu Gunsten des TSV entschieden war. In der 40. min. war es dann aber doch soweit. A. Jurk vernaschte einige Gegenspieler und traf zum 0:2.Das sich Babelsberg 74 noch nicht aufgeben wollte, machten die Auswechslungen unmittelbar vor der Pause deutlich. Trainer Köppchen brachte gleich 2 neue Leute.Wie erwartet kamen die Gastgeber mit breiter Brust aus der Kabine. Nun zeigte man warum die Mannschaft aus Babelsberg zu den heimstärksten der Landesklasse West zählt.

Man erhöhte deutlich den Druck und der TSV zeigte zunächst deutlich Wirkung. In der 52. min. verhinderte Torwart M. Rotter mit einer Klasseparade den Anschlußtreffer. Nur 2 Minuten später war er dann aber bei einem Schuß vom eingewechselten Dietze machtlos und es hieß nur noch 1:2.Die Freude der Gastgeber wehrte aber nicht lang. Denn praktisch im Gegenzug stellte Ch.. Fehlberg mit seinem Tor zum 1:3 den alten Abstand wieder her. Der TSV gab damit genau die richtige Antwort, denn von nun an hatte man die Partie wieder fest im Griff. R. Kersten in der 63. und R. Ferch nach 75. min. hatten sogenannte hundertprozentige ausgelassen sonst wäre der Premnitzer Erfolg höher ausgefallen.So blieb es am Ende beim klaren 1:3 Sieg der Premnitzer die nun endgültig in die Planung zur Saison 2005-2006 einsteigen können.

Aufstellung Premnitz: Rotter, Nürnberg , Groß (ab 46. Ferch (G) ), Briese, Ohle, Jurk (ab 80. Schmeling), Neuber (G), Sell, Boltze (ab 85. Fingerhut), Fehlberg (G), Kersten

Babelsberg: Aleyt, Kaufmann(G), Nomilnar (60. Brademann), Ruelicke (41. Dietze), Lange (41. Botin), Hecht, Pahl, Wolf, Ahlefeldt, Fangmann, Müncheberg

 

Peter Kaiser