1M1011

SV Eiche Weisen - Chemie Premnitz 0:2

 

 

 

 

7. Spieltag - Samstag, 02.10.2010 - 14:00

SV Eiche 05 Weisen - TSV Chemie Premnitz 0:2 (0:0)

SV Eiche 05 Weisen: Stephan Wild, Michael Klahs, Steffen Muhs, Christopher Arich, Toni Schneider (70. Gordon Amling), Patrick Jendretzke, Benjamin Schulz, Kevin Kühn, Danny Menke (28. Patrick Dieckhoff), Christian Hoppe, Sergej Kutowoj (76. Matthias Kardel)

Tore: 0:1 Björn Stuhlmacher (67.); 0:2 Michelle Schröder (88.)

Schiedsrichter: Fabian Schulte (Lögow)

 

Auch nach dem 7. Spieltag steht der SV Eiche 05 Weisen weiter tief im Tabellenkeller der Landesklasse West. Trotz einer couragierten Mannschaftsleistung mussten die Eichen eine 0:2-Heimniederlage gegen den TSV Chemie Premnitz einstecken. "Ich bin, trotz der Niederlage, mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden", stellte Eiche-Coach Ronald Hohn nach Spielschluss fest. "Kämpferisch ist die Mannschaft bis an die Leistungsgrenze gegangen. Wenn wir immer so spielen werden wir unsere Punkte noch holen."Von Beginn an bestimmte Weisen das Spiel und ließ dem favorisierten Gast wenig Spielraum. Zwingende Chancen waren in den ersten zehn Minuten Mangelware. Die Premnitzer hatten durch Freidank ihre erste Chance, doch der Gästespieler verzog frei vor dem Tor (11.). Kurze Zeit später spielte Kevin Kühn den Ball Patrick Jendretzke den Lauf und dieser flankte in den Strafraum, aber Kutowoj konnte ihn per Kopf nicht im TSV-Gehäuse unterbringen. Und die Weisener setzten weiter nach, hatten durch Kutowoj und Menke eine Doppelchance (15.). In der 17. Minute die größte Möglichkeiten für die Eichen. Kutowoj wurde auf der rechten Seite mit einem langen Ball bedient und spielte den Ball quer in den Strafraum, fand aber keinen Abnehmer. Weitere Chancen durch Schneider, Schulz blieben ohne Erfolg. "Man muss auch mal seine Chancen nutzen, mal in Führung gehen", haderte Ronald Hohn später mit der mangelnden Chancenverwertung bei seinem Team.In der 30. Minute stockte den Weisener Fans kurz der Atem: Premnitz setzte sich über die rechte Seite durch und spielte den Ball quer in den Strafraum, doch Eiche-Torwart Stephan Wild bekam gerade noch die Fingerspitzen an den Ball. Nur fünf Minuten später lag die Eiche-Führung in der Luft. Nach Freistoß von Toni Schneider verlängerte Benjamin Schulz den Ball per Kopf. Ein Premnitzer klärte per Fußspitze und der Ball landete nur knapp über der Torlatte. Mit Beginn der zweiten Halbzeit kam Premnitz besser ins Spiel und setzte Eiche gehörig unter Druck. Die Gäste nutzten nun die sich, auch bedingt durch die nachlassenden Kräfte der Eichen, bietenden Freiräume und bauten gekonnt ihr Spiel auf. Nach einem Freistoß stand Stuhlmacher frei und netzte per Kopf zur 0:1-Führung (67.) ein. Eiche versuchte mit frischen Kräften noch einmal ins Spiel zurückzufinden, klare Torchancen ergaben sich aber nicht. Die Gäste nahmen das Spiel in die Hand und konterten die Eichen mehrfach aus. Mehrfach stand Torwart Wild im Brennpunkt des Geschehens und verhinderte zunächst einen höheren Rückstand. Kurz vor Spielende dann die Entscheidun: einen, von Patrick Dieckhoff lang in den Strafraum der Premnitzer geschlagenen Ball wehrten die TSVer ab und nutzten die Chance zu einem Konter. Die aufgerückte Weisener Abwehr kam nicht schnell genug nach und Michelle Schröder ließ sich die Chance zum 0:2-Endstand nicht nehmen.

Mike Zernikow/togo

 

 

Arbeitssieg in Weisen !

Mit argen Austellungsproblemen trat der TSV Chemie Premnitz die Reise nach Weisen an. Neben den Langzeitverletzten Gäde und Weser fiel nun auch noch Schönfeldt und Kremp verletz aus. Auch auf Block und Rummel musste das  Trainergespann Rotter/Peter verzichten.

So blieb auf der  Ersatzbank der Premnitzer viel Platz den neben Torwart Franke nahm nur noch Posorski platz.

Trotzdem war das Ziel in Weisen klar . Das Spiel sollte gewonnen werden.

Der Gast aus Premnitz begann überlegen und hatte nach 15. min. durch Rades eine erste gute Gelegenheit. Wenig später hätte Freidank die Führung erzielen müssen als er urplötzlich am Elfmeterpunkt frei zum Abschluß kam und das Leder über das Tor  wuchtete.

Mitte der 1. Halbzeit begann die beste Phase der Gastgeber. Weisen das vor der Saison ihren Torjäger Täge in Richtung Waren verlor , legte vor allem Kämpferische Tugenden an den Tag. Das man vor allem vor dem Tor große Probleme hat machte sich bei den ein ,zwei Möglichkeiten deutlich. Im Abschluß blieb man über die gesamten 90 Minuten sehr harmlos.

So ging es mit dem 0:0 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel übernahm Premnitz endgültig das Kommando. Weisen kam nun nur noch selten aus der eigenen Hälfte und sah sich zumeist in die Defensive gedrängt. Das längst überfällige 0:1 fiel in der 65. min. Nach einem von Kaiser aus der eigenen Hälfte scharf in den Strafraum der Eichen geschlagenen Freistoß , war Stuhlmacher mit dem Kopf zur Stelle.

Nur wenig später war es erneut Stuhlmacher der aus der Drehung knapp das Tor verfehlte .

In der Schlußphase machte Eiche Weisen dann auf und bot den Premnitzern so natürlich  Raum zum Kontern an. So war es nicht verwunderlich das Schröder nach schöner Vorarbeit von Posorski einen schnellen Gegenstoß zum 0:2 erfolgreich abschloss.

Am Ende war man sich einig. Der Sieg des TSV ging absolut in Ordnung.

Das die Partie Pritzwalk-Wittstock auf den 09.10.2010 verlegt wurde hat der TSV den Pritzwalker FHV an der Tabellenspitze abgelöst.

Abt. Kaiser dazu " Ich kann nur Hoffen das niemand den bisherigen Saisonverlauf überbewertet. In den kommenden Wochen stehen schwere Spiele an. Nach dem Pokalspiel gegen Potsdam am nächsten Samstag , müssen wir nacheinander gegen Lehnin (H), Süd 05 II, Pritzwalk (H), Wittstock, Friesack (H) und Perleberg antreten. Erst dann kann man sagen wo unser Weg hingehen könnte. Bisher hat sich die Mannschaft  sehr gut verkauft und steht zurecht in der Spitzengruppe der Landesklasse West."

Am kommenden Samstag empfängt der TSV Chemie Premnitz in der 2. Runde des Landespokals das Schlußlicht der Landesliga Nord Potsdamer Kickers. Anpfiff ist um 14.00 Uhr.

Premnitz: Rotter, Kaiser, Krause, Buddeweg, Huxdorff, Steinhoff, Freidank, Stuhlmacher, Schröder,Rades, Neudorf (70. Posorski)

 

Quelle : http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/11907394/61479/Eiche-verliert-daheim-Weisener-haengen-im-Tabellenkeller-fest.html

 

FUSSBALL-LANDESKLASSE: Weisener hängen im Tabellenkeller fest

Eiche verliert daheim 0:2

WEISEN - Recht ordentlich gespielt, aber keine eigenen Treffer gemacht und zwei kassiert – damit hat Eiche 05 Weisen seinen Platz tief im Tabellenkeller „gefestigt“. Die Männer von Trainer Ronald Hohn kamen gegen den Staffelmitfavoriten TSV Chemie Premnitz um eine 0:2 (0:0)-Niederlage nicht herum. Dabei begann alles recht ordentlich für die Eichen. Sie erarbeiteten sich einige gute Einschussmöglichkeiten (15., 17, 35.), waren aber zumindest in der ersten Halbzeit bei der Verwertung ihrer Chancen ebenso erfolglos wie die Premnitzer (11., 30.). Höhepunkt der Weisener Chancen war in der 36. Minute ein Strafstoß, der nach Foul an Schulz aber nicht gegeben wurde. Nach dem Wiederanpfiff der Partie lief es dann nicht mehr so gut für die Eichen. Chemie setzte sie sofort unter Druck und in der 67. Minute machten sich die konditionellen Vorteile der Gäste mit dem Kopfballtreffer von Stuhlmacher bemerkbar. Weisen versuchte zu antworten, doch die Premnitzer zogen ihr Spiel durch. Torwart Stephan Wild verhinderte einen größeren Rückstand, bis die Premnitzer nach der Abwehr eines Weisener Angriffs, bei dem der Ausgleich in der Luft lag, konterten und Michelle Schröder es sich nehmen ließ, zum 2:0-Endstand einzuschieben. (mz)