Endstand 3:2 (2:1)

>>>>> Bilder 

 

22. Spieltag - Samstag, 02.04.2011 - 15:00

TSV Chemie Premnitz  - SV Eiche 05 Weisen  3:2 (2:1)

TSV Chemie Premnitz: Mario Rotter, Sebastian Kaiser, Marian Krause, Michael Buddeweg, Daniel Huxdorf, Guido Block, Robert Steinhoff, Konstantin Gäde,Sascha Weser (75. Lars Posorski), Robert Rades, Björn Stuhlmacher (50. Sebastian Kremp)

Tore: 0:1 Christian Hoppe (16.); 1:1 Björn Stuhlmacher (24.); 2:1 Guido Block (37.); 3:1 Sebastian Kremp (65.); 3:2 Christian Hoppe (85.)

Schiedsrichter: Enrico Thiele (Seddiner See)

 

Premnitz baut Führung aus !

 

Die Premnitzer Fußballanhänger mussten lange zurück denken um sich an eine solch schwache Vorstellung des TSV zu erinnern. Trotzdem reichte es zu einem 3:2 Erfolg über Eiche Weisen. Da Verfolger Pritzwalk in Wittstock mit 4:3 unterlag beträgt der Vorsprung wieder 4 Punkte und das bei einem Spiel weniger. Der TSV kam von Beginn an nicht ins Spiel . Ein geordneter Spielaufbau war über die gesamten 90 Minuten nicht zu erkennen. Die Anzahl der Fehlpässe war so hoch wie nie. Da schien das 0:1 durch Hoppe in der 16. min. ein Schreckschuß zum richtigen Zeitpunkt. Weit gefehlt , Premnitz quälte sich regelrecht ins Spiel. Auch das 1:1 durch Stuhlmacher nach 24. min. brachte nicht die nötige Ruhe. So war es die individuelle Klasse von Altmeister Block zu verdanken das man dem Spiel noch vor der Pause die entscheidende Wende gab. Ein schöner Schuß in den Winkel brachte nach 37. min. das 2:1 für den Tabellenführer.Nach dem Wechsel hatte man die Partie bis in die Schlußphase zumindest im Griff. Nach 65. min. konnte Kremp kurz nach seiner Einwechslung auf 3:1 erhöhen. Weisens Torsteher konnte einen Schuß von Rades nur nach vorn abprallen lassen so das Kremp ohne Mühe abschließen konnte. Was sich dann aber in den Schlußminuten abspielte war eines Spitzenreiters nicht würdig. Ohne Not brachte man den Gegner wieder ins Spiel. Ein viel zu kurzer Abstoß von Rotter leitete das 3:2 ein. Krause wollte im Fünfmeterraum klären und schoß dem Weisener Hoppe den Ball an die Beine , von da aus fand der Ball den weg ins Tor. Immerhin waren noch 5 Minuten zu spielen und plötzlich witterte der Gast seine Chance. In der Premnitzer Hintermannschaft ging es nun drunter und drüber und Rotter musste nur wenig später erneut Kopf und Kragen riskieren. Allein der fehlende Klasse des SV Eiche Weisen war es an diesem Nachmittag zu verdanken das der TSV mit einem blauen Auge davon kam. Schon in der kommenden Woche steht mit dem SV Kloster Lehnin ein ganz anderes Kaliber gegenüber. Sollte der TSV Chemie Premnitz dort nicht ein anderes Gesicht zeigen wird man mit Sicherheit ein böse Überraschung erleben.

Peter Kaiser

----------------------------

Der SV Eiche 05 Weisen verlor beim TSV Chemie Premnitz nach ordentlichem Spiel unglücklich mit 2:3 und rangiert damit in der Fußball-Landesklasse West weiterhin auf einem Abstiegsplatz. Trainer Ronald Hohn hatte für die Fahrt zum Tabellenführer nur eine Rumpftruppe zur Verfügung. Was diese Mannschaft dann bei hochsommerlichen Temperaturen in Premnitz bot, war spielerisch und kämpferisch ausgesprochen gut. Zur Überraschung aller setzte Weisen die ersten Achtungszeichen. In der vierten Minute scheiterte Marcus Scheibel nach Pass von Patrick Dieckhoff am Premnitzer Schlussmann. In der 13. Minute versenkte dann Kapitän Christian Hoppe einen von Christopher Arich getretenen Freistoß zum 0:1. Nur zehn Minuten später war Hoppe wieder zur Stelle. Sein Treffer wurde wegen angeblichem Abseits nicht anerkannt. Weisen, spielerisch gleichwertig, hielt die Partie offen und spielte trotz Führung weiter offensiv. Das rächte sich in der 35. Minute. Per Konter gelang Stuhlmacher der Ausgleich. In der 45. Minute klärte Eiches Abwehr zu kurz und Block traf aus 25 Metern in den Dreiangel zum 2:1-Halbzeitstand. Im zweiten Abschnitt drängte Weisen auf den Ausgleich. Die sich bietenden Chancen wurden aber unkonzentriert oder leichtfertig vergeben. Enttäuschung in der 60. Minute: Matthias Ahlemann musste einen straffen Schuss prallen lassen und Kremp schoss aus Nahdistanz zum 3:1 ein. In der 85. Spielminute keimte bei Eiche noch einmal Hoffnung auf. Ein Befreiungsschlag aus dem Strafraum der Gastgeber traf Christian Hoppe und von ihm prallte die Kugel ins Tor. In der Nachspielzeit hatte Weisen noch den Ausgleich auf dem Fuß. Aber den dritten Nachschuss von Michael Klahs, nach einem Eckball, klärte der Spielertrainer der Gastgeber reaktionsschnell. (ule)

 

zurueck