Am Ende stand es 1:4 und verliert Michelle Schröder auf unbestimmte Zeit

 Die Bilder ---->>>> 

 Standesgemäße Niederlage !

Mit 1:4 unterlag der TSV Chemie Premnitz am Freitagabend bei guten Bedingungen dem Oberligisten FSV Optik Rathenow.
Im ersten Spiel nach dem Trainigsauftakt hatte der TSV schon große Aufstellungsprobleme. Urlaubszeit, Sperren, Verletzungen aus der Vorsaison verhinderten das bei den Trainern so beliebte Schöpfen aus den Vollen.
Trotzdem konnte der Aufsteiger zur Landesliga zumindest eine Stunde ordentlich mithalten. Die Gäste vom Partnerververein Optik Rathenow gingen bereits in der 8. min. in Führung . Tsiatouchas hatte völlig frei keine Mühe Rotter im Tor des TSV zu überwinden. Optik kontrollierte die Partie bis Mitte der 1. Halbzeit deutlich.
Dann aber hatte Schröder für den TSV eine Riesenmöglichkeit zum Ausgleich. Allein auf Torwart Baitz laufend , brachte er den Ball aber nicht am Rathenower Torsteher vorbei. Auf der anderen Seite vergab Pfefferkorn gleich zweimal die Chance das Ergebnis nach oben zu schrauben. So durfte sich Optik Rathenow nicht beschweren das den Premnitzern kurz vor der Pause der Ausgleich gelang. Torwart Baitz holte einen Premnitzern von den Beinen und musste froh sein das es keinen Platzverweis gab. Den Strafstoß verwandelte Stuhlmacher zum Ausgleich.
In der 2. Halbzeit war das Tempo merklich höher. Bevor Kalan seine Mannschaft wieder in Führung brachte hatte der FSV Optik Glück das ein Kopfball von Krause von der Linie geköpft wurde.
Dann aber nach gut einer Stunde ließen beim Landesliganeuling die Kräfte zusehends nach und Fikic traf in der 61. und 82. min. um 1:4 Endstand.
Am kommenden Wochenende geht der TSV zweimal auf Reisen. Am Freitag um 19.00 Uhr spielt Chemie bei Rot Weiß Arneburg und am Samstag findet zum zweiten mal die BUGA Trophy statt. Nach dem im letzten Jahr der BSC Rathenow Ausrichter war, veranstaltet diesmal der FSV Havelberg das Turnier. Die Auftaktpartie beginnt um 13.00 Uhr.

TSV: Rotter,Freidank, Krause, Rampf, Kaiser, Posorski,Steinhoff, Block, Schönfeldt, Knoop, Schröder, Stuhlmacher

Optik: Baitz - Delvalle, Wilcke, Turhan, Tsiatouchas, Pfefferkorn, Baldes, Tröger, Leroy, Kalan, Fikic, Subke, Hellwig, Cankaya, Puhlmann, Ferreira, Streisel

-----------------
Quelle : fsv-optik.de
 

Beim Landesligaaufsteiger Chemie Premnitz gewann Optik Rathenow mit 4:1. Trotz schwerer Beine nach einer anstrengenden Vorbereitungswoche begann Optik ordentlich und ging schon in der Anfangsphase durch Vasilios Tsiatouchas in Führung.Leider verletzte sich wenige Minuten später Petrus Baldes und musste ausgewechselt werden. Kurz vor der Pause verhängte Schiedsrichter Felix Burghardt einen Strafstoß gegen den FSV, den Björn Stuhlmacher zum Ausgleich nutzte.Die Premnitzer standen nicht nur hinten drin, dennoch war Optik natürlich überlegen. Dejan Kalan, der noch einige Chancen vergab, brachte den Oberligisten wieder in Führung. Am Ende war unsere Elf auch konditionell überlegen, was Moris Fikic zu seinen ersten beiden Treffern im Optik-Trikot nutzte.

0:1 ( 6.) Tsiatouchas
1:1 (40.) Stuhlmacher
1:2 (55.) Kalan
1:3 (61.) Fikic
1:4 (79.) Fikic

Aufstellung: Baitz - Delvalle, Wilcke, Turhan, Tsiatouchas, Pfefferkorn, Baldes, Tröger, Leroy, Kalan, Fikic. Eingewechselt: Subke, Hellwig, Cankaya, Puhlmann, Ferreira, Streisel