Endstand 4:2

   <<<<< Bilder >>>>>

 

Im vorletzten Testspiel auf die kommende Landesligarückrunde traf der TSV Chemie Premnitz auf den alten Bekannten und derzeitigen Landesklassenvertreter Eintracht Friesack.

Beide Mannschaften kennen sich schon seit geraumer Zeit, sodass das Spiel ohne Abtasten seinen Start fand.  Viele Spieler hatten eher mit dem ungewohnten Geläuf(schneebedeckter Kunstrasenplatz) zu tun, als mit seinem Gegenspieler. So ist es auch zu erklären, dass der erste vielversprechende Angriff der Gäste ein unwürdiges Ende fand. Der derzeitige Torschützenkönig der Landesklasse, Matthias Meinicke mit 19 Treffern, schob das Spielgerät aus 5 Meter, völlig frei stehend am leeren Tor vorbei.

Während Friesack mit langen Bällen arbeitete, versuchte Chemie trotz der Schneedecke, mit gepflegtem Kurzpassspiel vor das Tor von Stefan Thomas zu kommen. Doch in letzter Konsequenz waren diese Aktionen nicht zwingend genug, oder wurde vom Schiedsrichtergespann per Abseitsentscheidung wieder aufgehoben.

Diese rückten mit der 45.Spielminute ins Rampenlicht. Ein Friesacker Spieler wurde im Strafraum aus Nahdistanz am Arm getroffen – Elfmeter. Diesen ließ sich Björn Stuhlmacher nicht entgehen und sorgte für die Führung der Platzherren. Doch währte diese nicht lange. Im Gegenzug bekam ein Premnitzer Spieler den Ball an dieselbe Stelle. Wiederum Elfmeter; und das 1:1 durch Matthias Meinicke .

Doch damit nicht genug. Mit Beginn der zweiten Hälfte wurde Björn Stuhlmacher im Sechzehnmeterraum gefoult, sodass Uwe Weitzmann den dritten Strafstoß verhängen musste. Doch dieses Mal vergab der Gefoulte sodass es beim 1:1 blieb.

5 Minuten später gingen die Gäste erstmals in Führung, Matthias Meinicke war wiederum der Torschütze. Doch Chemie kämpfte sich ins Spiel zurück. Florian Zimmermann vollendete ein schönes Zuspiel vom starken Konstantin Gäde in der 70.Minute zum Ausgleich.

Als alle Beteiligten sich mit dem Remie abgefunden hatten, schlugen die Hausherren noch zweimal zu.  Erst war Christian Freidank zur Stelle, ehe Florian Zimmermann mit seinem zweiten Tor den Endstand markieren konnte.

Schlüsse aus dem Spiel konnten keine mitgenommen werden. Zu unberechenbar war die Spielunterlage, um ein konstruktives Spiel gestalten zu können.

Am nächsten Wochenende wartet mit dem VFL Nauen der letzten Testspielpartner auf dem TSV, ehe eine Woche später die Saison wieder losgeht.

Aufstellung : Rotter, Block,M.Krause,O.Krause,Freidank,Kremp,Gäde,Schröder,Huxdorff,Zimmermann,Stuhlmacher

Torfolge : 1:0 Stuhlmacher (45., Handelfmeter)

     1:1 M.Meinicke (45.+1., Handelfmeter)

     1:2 M.Meinicke (56.)

     2:2 Zimmermann (70.)

     3:2 Freidank (87.)

     4:2 Zimmermann (90.)