FSV Grün-Weiß Niemegk -TSV Chemie Premnitz II     5:3

 

Eine völlig unnötige Niederla­ge musste der TSV Chemie Premnitz II beim FSV Grün-Weiß Niemegk einstecken. Das Spiel begann aus Sicht der Gäste optimal. Nach Toren von Sebastian Fehlberg und Dirk Schermer führte der TSV nach 20 Minuten bereits mit 0:2. Mit einem Doppelschlag erzielten die Hausherren in der 35. Minute den Anschluss und glichen nur eine Minute später durch einen verwandel­ten Foulelfmeter aus. Als Se­bastian Fehlberg zwei Minu­ten vor der Pause Chemie II er­neut in Führung brachte, schien das Spiel wieder in ge­ordnete Bahnen zu laufen. Nach der Pause zunächst das gleiche Bild. Premnitz II bestimmte den Spielverlauf fast nach Belieben. Dirk Schermer, Lars Klemmer und Dirk Briese besaßen Chancen, dasSpiel endgültig zu entscheiden. In der Schlussphase kam Hektik in die Partie. Mit zunehmender Härte, verbunden mit vielen Undiszipliniertheiten, verlor Premnitz II nicht nur den Spielfaden sondern auch Thomas Krüger durch Gelb/Rot. Als die Gastgeber in der 72. Minute zum Ausgleich kamen , kippte das Spiel zu Gunsten des FSV II. Folgerichtig fiel das 4:3 nach 77 Minuten. Die Niederlage des TSV II wurde in der 82. Minute mit dem Tor zum 5:3 besiegelt.                   sk

Aufstellung: Milde, Reinefeld, Rügen, Peter, Krause (72. Ro­senberg), Briese, Fehlberg, Rahn, Krüger, Schermer, Wendt (46. Klemmer)