Mögeliner SC -TSV Chemie Premnitz II      1:5

 

Eine halbe Stunde lang konnte der MSC in diesem Derby noch einigermaßen mithalten, be­vor es dann zum großen Ein­bruchkam.

Frank Dingler war in den Rei­hen der Mögeliner zu diesem Zeitpunkt der auffälligste Mann, der mit zwei Chancen nur ganz knapp scheiterte. Zum Verhängnis wurde den Schwarz-Gelben wieder ein­mal ihre akute Deckungs­schwäche. Ohne große Gegen­wehr konnten die Premnitzer durch den Mögeliner Straf­raum marschieren und Tore schießen. Matthias Seil traf zum 0:1 (15.), Jan Berner legte mit einem schönen Treffer ins lange Eck nach (36.). Sven Blümbach konnte zwar durch einen an Frank Dingler erwirk­ten Foulstrafstoß verkürzen (54.), doch die MSC-Abwehr hielt ihren Laden nur drei Mi­nuten dicht.

Matthias Seil schob nach Berner-Vorarbeit zum 1:3 (57.) ein und damit war das Spiel entschieden. Der Mögeliner SC gab sich danach auf, agierte völlig willenlos und ließ jeglichen Kampfgeist vermissen. Dadurch hatten die Chemiker die nötigen Räume und konnten nun ihre spielerischen Fertigkeiten voll ausspielen. Teilweise lief der Ball wie im Training durch die Reihen der Gäste. Wenn sie alle Chancen genutzt hätten, dann wäre es übel für den Mögeliner SC ausgegangen, denn Ricardo Theiß und der stark spielende Jan Berner hatten noch zwei große Möglichkeiten. Lars Klemmer (65.) und Steffan Wittschoreck (75.) sorgten schließlich für das Endresultat,                                        msm


Aufstellung MSC: Heidepriem, Darlong (46. Lilke),Blümbach (G), Ratz, Grodd(G), Schmidt, Wilke, Paul, Ro salia (62. Krüger), Dingler (73.Roger), Seide

Aufstellung TSV Chemie II: Milde, Rügen (72. Wendt), Reinefeldt, Rosenberg (G), Peter (G), Berner, Klemmer, (65. Hei­nemann), Krüger (46. Rampf)