FC Borussia Belzig 1913 II-TSV Chemie Premnitz II 2:3(1:2)

 

Die Bilder

 

TSV „ Effektiv“

Nach knappen 3:2 Erfolg weiterhin an der Spitze

Am 20.Spieltag der 1.Kreisklasse empfing der Tabellenletzte ,der FC Borussia Belzig 1913 II,den Tabellenersten,TSV Chemie Premnitz II. Vor 40 zahlenden Zuschauern und bestem Frühlingswetter,musste diesmal Spielertrainer Fehlberg auf Fingerhut,Nehring, Mertinkat, Liebner,Hoffmann und Ziem verzichten.
Der Favorit begann wie erwartet. Nach 3 Minuten schlug Krüger eine Ecke in den Belziger Strafraum derart platziert ,das ein Abwehrspieler sein Eigentor nicht verhindern konnte. Die Borussia mit besserer Spielanlage, Premnitz verlegte sich aufs Kontern. So war es in der 6.Minute dem umsichtigen Libero Rosenberg zu verdanken,das dieser knappe Vorsprung gehalten wurde. Der Minutenzeiger bewegte sich auf die 15,sowie Krüger zum Eckball. Er schlug diesen wieder sehr gefährlich in den Strafraum. Dort stand Fehlberg und bediente per Kopfball Groß,der sich diese Chance nicht entgehen lies und eiskalt einnetzte. Verletzungsbedingt den Platz verlassen musste in der 30.Spielminute Sebastian Bolzte,für ihn kam Daniel Rudolph.Selbiger war in der 38.nicht eng genug an seinem Gegenspieler ,so das dieser ungehindert nach innen flanken konnte. Dieses Geschenk nahm der Mannschaftskapitän der Belziger Reserve Karsten Krzewski dankend an,und erzielte mit dem schönsten Tor des Tages den Anschlusstreffer. Torwart Daniel Thun war gegen diesen überbelegt geschossenen Schuss machtlos.Die letzte Chance vor der Halbzeit gehört wiederum dem Gastgeber,als ein 35 Meter Schuss an die Lattenoberkante sprang. Nach der Halbzeitpause kam Ganou für den verletzten Fehlberg. Belzig drängte nun auf den Ausgleich,erarbeitete sich Chance um Chance,jedoch muss man dieser Mannschaft vorwerfen ,keinen echten „Knipser“ zu haben. Wie es geht zeigte der Tabellenführer. Mit seiner dritten Ecke ,wiederum getreten von Krüger,reagierte Groß am schnellsten,seinen Kopfball konnte der Torsteher in großer Tat vor der Linie retten,den Abpraller versenkte aber Berner zum 1:3 (55.) . Das Spiel verflachte danach immer mehr. Belzig versuchte das Anschlusstor zu erzielen,kam aber zu keiner zwingenden Chance. Die Reserve aus Premnitz tat das Nötigste um diesen Vorsprung über die Zeit zu retten. Ein Extralob verdiente sich Michael Rahn,der seinen Gegenspieler stets im Griff hatte. Trainer Fehlberg versuchte nun ein wenig Entlastung in das Spiel zu bringen und wechselte Lars Klemmer aus,um Steven Thun als weiteren Stürmer ins Spiel zu bringen. Dies gelang auch,denn Thun brachte neue Bewegung ins Spiel . Kurz vor dem Ende der Partie handelte sich Grunwald eine folgenschwere gelbe Karte ein. Da dies seine 5. war muss er nächste Woche zuschauen. 10 Minuten waren noch zu spielen,als der beste Mann auf dem Platz,Lars Leschke, sich auf der linken Sturmseite durchsetzte und gekonnt ins lange rechte Eck schob. Belzig versuchte nun alles,scheiterte jedoch an der eigenen Abschlussschwäche,sowie der gut stehenden Premnitzer Hintermannschaft. Letztlich blieb es beim glücklichen 3:2 Auswärtserfolg der Havelstädter,die nächste Woche zum Spitzenspiel die Reserve aus Schenkenberg erwartet. Genau mit dieser Mannschaft hat Premnitz eine Rechnung offen,kassierte man doch in der Hinrunde eine herbe 0:6 Klatsche. Das Spiel des Tabellenersten gegen Zweiten wird am Sonntag,den 06.04.2008 um 15.00 Uhr ,im Stadion der Chemiearbeiter angepfiffen.

 

Aufstellung: D.Thun,Rosenberg,Berner,Grunwald,Isensee,Rahn,Boltze(30. Rudolph),Fehlberg(45.Ganou),Groß,Krüger,Klemmer(70. S.Thun)