TSV Chemie Premnitz AH - Mögeliner SC 6:3

Premnitz-Moegelin

 Die Bildergalerie

Im Gegensatz zum 1:1- Hinspiel sahen die Zuschauer im Stadion der Chemiearbeiter 9 Tore und eine dominierende Premnitzer Mannschaft, die die Partie mit 6:3 entscheiden konnte.

In einer offen geführten Anfangsphase waren die Gäste aus Mögelin die aktivere Mannschaft , ein leichtes Übergewicht im Mittelfeld resultierte daraus. Doch der Führungstreffer fiel nicht für den MSC, als Rudolph nur die Latte traf (6.), sondern für die in grün gekleideten Premnitzer. Jan Gericke konnte mit einen als Flanke angedachten Ball Torhüter Kosalla überlisten (9.). Doch wie angesprochen gestaltete der Gast die Begegnung mehr als offen und kam durch Veit Gröger, durch dessen energischen Einsatz zum Ausgleich (20.) Danach kippte die Auseinandersetzung zu Gunsten des TSV , die noch vor der Pause innerhalb von 5 Minuten sich bis auf 4:1 davon setzten konnten.

Krause (27.,32.) und Wiediger(30.) waren die Torschützen.

Nach der Pause änderte sich das Bild herzlich wenig, die Platzherren versuchten noch weitere Tore zu erzielen. Sven Wienmeister gelang dies in der 51.Minute dann auch. In dieser Phase musste man um die Gäste, ob der hohen Niederlage fürchten. Doch 2 Nachlässigkeiten in der Premnitzer Mannschaft führten dazu , das die Mögeliner Fussballer aus 3:5 heran kamen. (Franke 57.,Rudolph 59.) . Den Schlusspunkt setzt dann aber Mario Rotter nur 4 Minuten später.

Bleibt am Ende zu bemerken , das dieser Sieg ein verdienter war , wenn auch in dieser Höhe ein nicht alltäglicher.

 

Aufstellung:

Buß,Block,Rampf,Krause,Wiediger,Rahn,Grnwald,Böhm,Schulz,Gericke,Fischer, - Wienmeister,Rotter