Quelle : MAZ

RHINOW - Der 1. Vorsitzende des SV Rhinow/Großderschau Eckhard Wilke eröffnete die Veranstaltung im Otto-Lilienthal-Stadion. Bevor aber der Ball rollte, unterzeichneten Vertreter des Zweckverbandes „ Bundesgartenschau 2015 Havelregion“ und Sportler der Region eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit und Unterstützung bei Sportveranstaltungen. Zu diesen Veranstaltungen gehören die Buga-Trophy für Männer und die im Nachwuchsbereich, die Buga-LauRa und die Buga-Kanuwanderfahrt in den kommenden Jahren. Von Seiten des Zweckverbandes unterzeichneten die Oberbürgermeisterin der Stadt Brandenburg Frau Dr. Tiemann (Zweckverbandsvorsitzende) und der Amtsdirektor des Amtes Rhinow Herr Aasmann die Vereinbarung. Seitens der Sportler unterschrieben Jörg Thiemann (Projektleiter Buga-Trophy), Holger Hundert (Vereinsvorsitzender Kanuverein freie Wasserfahrer), Norbert Oelschläger (Projektleiter Buga–Kanuwanderfahrt) und Udo Pfeiffer (Projektleiter Buga-LauRa).

Nach der Unterzeichnung sollte das Turnier beginnen. Allerdings sagten zwei Mannschaften wenige Minuten vor dem Anpfiff ab und eine Mannschaft meldete sich erst garnicht. Nicht angetreten waren der FSV Havelberg, der TSV Chemie Premnitz und der Brandenburger SC Süd 05. Die Oberbürgermeisterin der Stadt Brandenburg, gleichzeitig Buga-Zweckverbandsvorsitzende, brachte ihre Enttäuschung über das Fernbleiben der Brandenburger Fußballer in ihrer Eröffnungsrede deutlich zum Ausdruck.

Eigentlich sollten sechs Teams spielen, so war die Veranstaltung geplant. Aber nun mussten alle Konzepte umgeworfen werden und es wurde mit nur drei Mannschaften gespielt. Jede Partie wurde über 2x25 Minuten angesetzt. Das Eröffnungsspiel bestritten der SV Rhinow/Großderschau (Kreisliga Ostprignitz/Ruppin) und der BSC Rathenow (Landesliga Brandenburg). Der BSC siegte klar mit 3:0. Die Tore erzielten Tibor Borbely (2) und Kevin Schmoock. Im zweiten Spiel gab es ein Stadtderby zwischen dem BSC und dem FSV Optik II (Kreisliga Westhavelland). Auch hier gewann der Landesligist mit 2:0, durch Tore von Kevin Schmoock und Torsten Meier.

Mit einem verdienten 5:0-Sieg konnte das Team vom SV Rhinow/Großderschau gegen die 2. Mannschaft von FSV Optik Rathenow den 2. Platz belegen.

Tibor Borbely (BSC Rathenow) sicherte sich nach Elfmeterschießen gegen vier Konkurrenten die Torschützenkrone. Bester Spieler des Turniers wurde Paul Kotowski, ebenfalls vom BSC Rathenow. Christian Brüggmann wurde bester Torwart.

Nach Abschuss der Spiele nahmen Vorstandsmitglied Karsten Fleischhauer und der Abteilungsleiter Fußball Heinz Wollermann die Siegerehrung vor. Verdienter Sieger wurde der BSC Rathenow, der den Wanderpokal mit nach Hause nahm. Auf den weiteren Plätzen folgten der SV Rhinow/Großderschau und die 2. Mannschaft vom FSV Optik Rathenow. Für alle gab es Pokale und Sachpreise, die von der Firma Agrarservice Rhinow gesponsert wurden.

Die Abteilung Fußball des SV Rhinow/GD möchte sich bei allen fleißigen Helfern, die diese Veranstaltung unterstützten, herzlich bedanken.

Das Buga-Trophy-Turnier in Rhinow kann allerdings so nur als ein negativer Höhepunkt gewertet werden, denn der SV Rhinow/Großderschau als diesjähriger Ausrichter muss sich fragen, was sich die Vereine Brandenburger SC Süd 05, TSV Chemie Premnitz und der FSV Havelberg dabei gedacht haben, dem 3. Turnier fernzubleiben. Alle sechs Vereine hatten vor drei Jahren beschlossen, diese Turnierserie bis zum Buga-Jahr 2015 zu spielen.

Die Rhinower Fußballer und Organisatoren wollten gute Gastgeber sein, doch wurden sie von drei Vereinen maßlos enttäuscht. Der Brandenburger SC Süd 05 ist Ausrichter im Jahr 2013. Man wird sehen, was die Zukunft bringt, hoffentlich eine positive Entwicklung. (Von Frank Knuth)

Quelle : MAZ