10.Spieltag Stadtliga Premnitz

 

  >>>> Zu den Bildern >>>>

 

 

Favoriten geben sich keine Blöße !
 
Am 10. Spieltag der Premnitzer Stadtmeisterschaften gaben sich die Favoriten keine Blöße und gewannen ihre Spiele mehr oder weniger deutlich.
Zum Auftakt war man gespannt ob die Premnitzer Alten Herren den Abwärtstrend stoppen konnten. Nach der Niederlage am 9. Spieltag war man auf einen ungewohnten 5. Tabellenplatz abgerutscht. So hatte  man sich gegen den PWCV viel vorgenommen.  Der PWCV  versuchte aus einer massiven Deckung mit schnellen Kontern zum Erfolg zu kommen. Durch das 1:0 von Frank Burian in der 6. min. wurde man Bestätigt.  Es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor , wobei der PWCV bei den wenigen Kontern immer gefährlich waren. Mit laufender Spielzeit wurde der Druck aber immer stärker und der Ausgleich durch Dirk Reinefeldt , Felix Burghardt fälschte den Schuß unhaltbar ab, in der 10. min. war verdient.  Und auch beim 2:1 durch Mario Rotter hatten die Alten Herren das Glück auf Ihrer Seite. Vom Pfosten sprang der Ball PWCV Torwart Fabian Woizick an den Rücken und von dort ins Tor.
Nach dem Seitenwechsel wurde die Überlegenheit der Alten Herren  immer größer.  D. Reinefeldt (18.), M. Rotter (22.), Lars Posorski (25.) und Lars Klemmer in der 28. min. stellten den 6:1 Endstand her.
 
Von Beginn an Hochkonzentriert zeigte sich der Spitzenreiter Grisuten im Spiel gegen Premnitz 82.  Premnitz 82 hatte zu keinem Zeitpunkt eine Chance . Bereits zur Pause führte Grisuten durch die Tore von Sven Ehlert (4.) , Guido Block (5.) und Gunnar Hintz in der 13. min. mit 3:0.
Auch nach dem Seitenwechsel hielt Grisuten das Tempo hoch und ließen den Gegner nicht ins Spiel kommen. Eine Minute nach dem Wechsel war Guido Block zur Stelle und es hieß 4:0.  Für Ergebniskosmetik sorgte Daniel Jankow in der 19. min. mit dem Ehrentreffer zum 4:1. Den Schlußpunkt unter eine sehr gute Leistung setzte erneut Guido Block mit dem Tor zum 5:1 Endstand.
 
Lange Zeit offen war das Spiel der Kellerkinder Team Postberg 08 und dem SV Pädagogik Rathenow. Steffen Steinmann brachte Pädagogik nach 7. min. mit 1:0 in Führung.  Kurz vor der Pause konnte Thomas Krüger für Postberg das Tor zum 1:1 Ausgleich erzielen.  Die Entscheidung fiel in der 26. min.  Für die Pädagogen musste Steinmann auf die Strafbank. Postberg nutzte die Überzahl und traf innerhalb einer Minute zunächst zum 2:1 durch Th. Krüger und zum 3:1 Endstand durch René Kersten.
 
Tabelle:
 
1. Grisuten                                            38:13                22
2. Premnitz AH                                    29:18                15
3. Motor Rathenow                              27:24                 15
4. PWCV                                              21:22                 13
5. Premnitz 82                                     17:24                  13
6. Team Postberg 08                          17:24                   7
7. SV Pädagogik Rathenow                8:32                    2
 
11. Spieltag am 24.02.2012
 
19.00 Uhr Motor Rathenow - Premnitz 82
19.35 Uhr Premnitz AH - SV Pädagogik Rathenow
20.10 Uhr Team Postberg 08- PWCV
 
Spielfrei: Grisuten
  

 

zurueck